Best of Industy Award für das Beste aus zwei Welten
01.07.19 15:00

Best of Industy Award für das Beste aus zwei Welten


  • Technologieübergreifend geeignetes Ladesystem für Blei-Säure- sowie Lithium-Ionen-Batterien.
  • Große Leistungsvielfalt mit zahlreichen Auswahloptionen bei hohem Wirkungsgrad.
  • Große Vielfalt bei Netz- und Fahrzeugspannungen mit Vernetzungsoptionen.


Würzburg/Hamburg: Das Jungheinrich-Batterieladesystem SLH 300 ist mit dem Best of Industry Award in der Kategorie Betriebstechnik ausgezeichnet worden. Beim SLH 300 handelt es sich um eine neue Generation an Hochfrequenz-Ladegeräten, die sowohl für Blei-Säure- als auch Lithium-Ionen-Batterien geeignet sind. Die Jury unterstrich in ihrer Begründung die Wichtigkeit technologieübergreifender Vernetzung und des multitechnologischen Ladens. Das SLH 300 verbinde mit seinen Eigenschaften das Beste aus zwei Welten.

Die Eigenentwicklung von Jungheinrich, die im Werk Norderstedt produziert wird, ist ein integraler Bestandteil der Jungheinrich-Systemlösung, mit der Jungheinrich seinen Kunden ein optimal aufeinander abgestimmtes Gesamtpaket aus Fahrzeug, Antrieb, Batterie und Ladesystem aus einer Hand bietet.

„Das SLH 300 vereint eine perfekte Lösung für die Anforderungen des rasch wachsenden Lithium-Ionen-Marktes, ergänzt durch neue und smarte Lösungen für die bestehende Blei-Säure-Welt. Damit ist das neue SLH 300 ein echter Meilenstein auf dem Markt für Ladegeräte. Mit zukunftsweisenden Kommunikationsschnittstellen, exzellenter Energieeffizienz sowie einer einheitlichen und intuitiven Bedienung werden wir unsere Kunden von den Vorzügen der Jungheinrich-Technologie überzeugen“, erklärt Dietrich Vahldiek, Leiter Product Management und Entwicklung für Energiespeicher und Ladesysteme bei Jungheinrich.

Durch eine durchdachte Variantenvielfalt wird mit dem Gerät für jeden Einsatzfall ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt: Das SLH 300 ist von 15 - 320A in vielen Fahrzeug-Spannungsklassen und für viele unterschiedliche länderspezifische Spannungen erhältlich. Es bietet maximale Flexibilität für den Anwender und ist mit zahlreichen ausgewählten Optionen verfügbar, zum Beispiel mit einem Vollgrafik-Display oder einer automatischen Aquamatik-Elektrolytnachfüll-Steuerung. Im Wettbewerb einzigartig ist bei dieser das intelligente Elektrolytnachfüllsystem über einen Level-Sensor: Wenn der Flüssigkeitsstand zu niedrig ist, wird vom Ladegerät das Aquamatik-Signal freigegeben. In diesem Fall erfolgt eine automatische Elektrolytbefüllung. Dadurch wird eine Erhöhung der Batterielebensdauer erreicht – und damit ein Kostenvorteil für den Anwender generiert.

Des Weiteren sind bereits zukunftsweisende Vernetzungsoptionen wie z.B. ein selbst entwickeltes Telematikmodul integrierbar, um z.B. Stromverbräuche über Fahrzeugflotten für energetische Optimierungen maximal transparent darzustellen.

Weitere Vorteile des Ladesystems sind die einfache Inbetriebnahme und Nutzung. Das SLH 300 ist als Baukastensystem, d.h. mit kaskasierbaren Modulen aufgebaut, es setzt sich aus einem Gehäuse-Grundtyp inkl. länderspezifischem Netzteil, Leistungsmodulen, dem Display sowie weiteren Optionen zusammen. Alle Geräte der Baureihe sind für die Wand- oder Standmontage ausgelegt. Nach dem Befestigen oder Aufstellen können die kompakten und leichten Ladegeräte direkt in Betrieb genommen werden. Das intelligente Bedienkonzept sorgt für eine einfache Handhabung der Geräte, die LED-Statusanzeige ist auch aus größerer Entfernung gut sichtbar.

Haben Sie Fragen?