Elektro-Mietflotte von Jungheinrich für hagebau Logistik
20.04.20 12:15

Elektro-Mietflotte von Jungheinrich für hagebau Logistik


  • Alle Flurförderzeuge der hagebau Logistik künftig von Jungheinrich
  • Ausschließlich emissionsarme Elektrostapler im Einsatz
  • Rental Fleet Management reduziert Betriebskosten


Hamburg. Die hagebau Logistik setzt in Zukunft komplett auf Flurförderzeuge von Jungheinrich. An den fünf Standorten der hagebau Logistik in Westerkappeln, Neumünster, Herten, Schleinitz und Burgau werden die bisher eingesetzten Flurförderzeuge verschiedener Fabrikate durch rund 200 Jungheinrich Stapler ersetzt. Im Zuge dessen stellt die Logistiksparte der hagebau Gruppe sämtliche Dieselstapler außer Dienst und nutzt in Zukunft ausschließlich Elektrofahrzeuge. Damit setzt das Unternehmen auf nachhaltige Intralogistik und reduziert den ökologischen Fußabdruck seiner Staplerflotte signifikant, da die CO2-Emissionen eines Elektrostaplers von Jungheinrich rund 42 Prozent unter denen eines verbrennungsmotorischen Staplers gleicher Traglastklasse liegen. 

Bei allen Fahrzeugen handelt es sich um Mietfahrzeuge. Dadurch erhöht die hagebau Logistik die Flexibilität seiner Intralogistik-Flotte. Im Rahmen eines Rental Fleet Managements hat Jungheinrich gemeinsam mit der hagebau Logistik die bisherige Flotte analysiert. Dabei wurden solche Fahrzeuge identifiziert, die bislang unausgelastet oder nicht entsprechend ihrer Ausstattung eingesetzt wurden. Die Fahrzeuganzahl der Kernflotte konnte so um insgesamt 20 Prozent verringert werden. Für saisonale Bedarfsspitzen ist die Bereitstellung zusätzlicher Maschinen eingeplant. Bei unerwarteten zusätzlichen Mehrbedarfen liefert Jungheinrich binnen kürzester Zeit weitere Stapler. Umgekehrt werden Fahrzeuge, die nicht mehr benötigt werden, wieder abgezogen. Das flexible System vermeidet Überkapazitäten und garantiert trotz verkleinerter Flottengröße eine hohe Verfügbarkeit und reduziert die Betriebskosten der hagebau Logistik signifikant. Die hagebau Gesellschafter können den Rahmenvertrag mit Jungheinrich ebenfalls nutzen und damit vom neuen Konzept und günstigen Konditionen profitieren.  

Über die hagebau Unternehmensgruppe

1964 gegründet, ist die hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG eine heute durch rund 370 rechtlich selbstständige mittelständische Unternehmen im Fach- und Einzelhandel getragene Kooperation. Der hagebau Gruppe sind mehr als 1.750 Standorte in Europa (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Belgien, Spanien und Niederlande) angeschlossen.

Mit einem zentralfakturierten Nettoumsatz (alle über die hagebau Zentrale bezogenen Waren und Dienstleistungen) von 6,33 Milliarden Euro (2018) nimmt die hagebau Gruppe eine führende Position in der Branche ein.

Der Fachhandel bedient unter der (Kann-)Marke hagebau die Sparten Baustoffe, Fliese und Holz (primär B2B).

Der hagebau Einzelhandel ist für die Gesellschafter der hagebau Gruppe Franchisegeber. Mit den Marken hagebaumarkt, FLORALAND und WERKERS WELT ist die hagebau Kooperation im standortgebundenen B2C-Markt aktiv. Das Tochterunternehmen hagebau connect deckt die Verbundgruppe auch den B2C-Onlinehandel ab.

Mit mehr als 1.350 Mitarbeitern erbringt die hagebau Gruppe an sieben Standorten zahlreiche Dienstleistungen für die angeschlossenen mittelständischen Handelshäuser. Hauptsitz der Kooperation ist Soltau mit rund 900 Mitarbeitern. Zu den Dienstleistungen für die mittelständischen Anteilseigner zählen die Bereiche Einkauf, Vertrieb, Systeme, Logistik, IT, Marketing und Finanzberatung. Damit wird das Tagesgeschäft der selbstständigen mittelständischen Handelshäuser umfassend und kostenoptimiert unterstützt.




Haben Sie Fragen?