Stage Pressemitteilungen
30.11.2010

Jungheinrich auf der LogiMAT 2011

Das Hamburger Unternehmen stellt in Stuttgart der Öffentlichkeit intelligente Lösungen rund um den Einsatz von Flurförderzeugen vor.

Jungheinrich präsentiert auf der LogiMAT 2011 (08. bis 10. Februar in Stuttgart) wiederum seine Lösungskompetenz für die Intralogistik. Der Jungheinrich-Stand (Halle 7, Stand 120) ist im Vergleich zu den Vorjahren um gut 20 Prozent größer. Neben einer Vielzahl an Flurförderzeugen können die Messebesucher hier unter anderem die Jungheinrich-Lagernavigation live testen. Die ISA – Innovative Systemlösungen für die Automation GmbH, an der Jungheinrich beteiligt ist, stellt auf der LogiMAT (Halle 5, Stand 171) ebenfalls ihre Innovationen aus.

Der Besucher findet auf dem Jungheinrich-Stand eine Reihe an intelligenten Lösungen rund um den Einsatz von Flurförderzeugen. Dazu zählen vor allem das Jungheinrich WMS und der Datenfunk. Eine Messeneuheit stellt das Modul „Staplerleitsystem“ dar. Dieses sorgt dafür, dass die passenden Flurförderzeuge zum richtigen Zeitpunkt auf dem schnellsten Weg an den richtigen Ort gelangen.

Darüber hinaus stellt Jungheinrich auf der LogiMAT 2011 eine Reihe an Dienstleistungen vor, zum Beispiel die Materialflussanalyse. Hierbei handelt es sich um eine Beratungsleistung, die von Jungheinrich für seine Kunden entwickelt worden ist. Durch eine intensive Analyse der logistischen Abläufe bei bereits bestehenden manuellen Lagersystemen sind Effizienzsteigerungen von bis zu zwanzig Prozent möglich. Lösungen rund um die Themen Miete und Gebrauchtfahrzeuge komplettieren den Jungheinrich-Auftritt in Stuttgart.

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Haben Sie Fragen?