-->
Stage Pressemitteilungen
10.03.10 12:00

Jungheinrich-Hubwagen mit geräuschoptimierter Version

Die Lärmbelastung durch Hubwagen bei der morgendlichen Lkw-Anlieferung von Lebensmittelfilialen in Wohngebieten hat nun ein Ende. Der EJE 116 „SILENT DRIVE“ erreicht dank intensiver Entwicklungsarbeit nur noch einen Lautstärkewert von 59 dB(A)¹.

Jungheinrich hat für seinen Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen EJE 116 eine neue Option auf den Markt gebracht. Diese beinhaltet unterschiedliche Maßnahmen zur Reduzierung der üblichen Fahr- und Hubgeräusche. Der EJE 116 „SILENT DRIVE“ soll insbesondere bei Filialkunden im Lebensmittelbereich eingesetzt werden, wo es auf ein möglichst leises Fahrzeug ankommt. „Das ist beispielsweise bei der morgendlichen Lkw-Anlieferung in Filialen von Wohngebieten sinnvoll“, erläutert Stefan Hirt, Leiter Produktmanagement Deichselgeräte bei Jungheinrich.

Der EJE 116 „SILENT DRIVE“ erreicht mit der neuen Option eine Geräuschreduzierung auf einen Lautstärkewert von nur noch 59 dB(A)¹. „Die Geräuschbelastung der Anwohner bei der morgendlichen Belieferung innerstädtischer Filialen hat damit ein Ende“, so Hirt weiter. Gleiches gelte auch für Kunden, wenn in den Supermärkten während des laufenden Betriebs mit dem EJE 116 „SILENT DRIVE“ Ware aufgefüllt wird.

Die Geräuschreduzierung konnte durch eine ganze Reihe an technischen Veränderungen realisiert werden. Beispielsweise wurden die Hauben des Fahrzeugs gedämpft, um die Eigenfrequenz des Hubwagens zu verändern und damit die Resonanzgeräusche zu reduzieren. Antriebs-, Last- und Stützräder sind mit 75 Shore Härte besonders „weich“. Dadurch vermindern sich die Stoßbelastungen, während das Fahrzeug im Einsatz ist. Der Einbau einer Tandemrolle sorgt außerdem für eine Verringerung der Stöße aus dem Boden. Den Geräuschbelastungen auf Fliesenböden oder einem Untergrund mit vielen Fugen, dem sogenannten Körperschall, beugt eine spezielle, optional erhältliche Dreifach-Lastrolle vor.

Bei der Entwicklung des EJE 116 „SILENT DRIVE“ haben die Konstrukteure ein besonderes Augenmerk auf eine leise Pumpe gelegt. Diese wurde zudem vom Rahmen entkoppelt, damit Schwingungsgeräusche nicht mehr an den Rahmen abgegeben werden können. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine so genannte Hubendabschaltung. Beim Heben auf den Maximalhub wird die Pumpe automatisch abgeschaltet, um die an dieser Stelle normalerweise auftretenden Geräusche zu vermeiden.

EJE 116: wirtschaftlicher Helfer bei der Be- und Entladung

Der Jungheinrich-Hubwagen EJE 116 – mit oder ohne Geräuschreduzierung – besitzt mit 494 Millimetern ein sehr kurzes Vorbaumaß (L 2 ) und kann so selbst auf engstem Raum sicher und leicht manövriert werden. Damit gilt das Fahrzeug als besonders wirtschaftlicher Helfer bei der Lkw-Be- und -Entladung, aber auch beim Transport von Paletten über kurze Distanzen. Der EJE 116 kann bis 1.600 Kilogramm aufnehmen und transportieren.

Beim Jungheinrich-Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen sorgt die lange, unten angelenkte Deichsel stets für den nötigen Abstand zwischen Fahrzeug und Bediener und gewährleistet damit sicheres Arbeiten. Der Schleichfahrttaster hilft zusätzlich in engen Bereichen des Lagers und ermöglicht das Fahren mit hochgestellter Deichsel bei automatisch reduzierter Geschwindigkeit.

ProTracLink: geringer Stützradverschleiß am Fahrzeug

Gefederte und gedämpfte Stützräder – verbunden über die Koppelschwinge ProTracLink – verteilen die Stützkraft nach Bedarf. Bei Geradeausfahrt wird für maximale Traktion die Stützkraft auf das Antriebsrad konzentriert. Bei Kurvenfahrt gibt das patentierte System die Kräfte auf das äußere Stützrad ab und ermöglicht damit eine stabile Kurvenfahrt des Deichsel-Gabelhubwagens. Bei Auffahrten auf eine Rampe sorgt ProTracLink durch einen Niveauausgleich für einen geringen Stützradverschleiß: Beide Stützräder befinden sich durch eine mechanische Verbindung stets auf gleicher Höhe. Das untere Stützrad schlägt nirgendwo an und wird daher nicht beschädigt.

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

¹ Zertifiziert nach PIEK-Norm / Niederlande (www.piek-international.com, Rapportnummer PQ309)

Haben Sie Fragen?