Stage Pressemitteilungen
15.10.2013

Jungheinrich veranstaltet "1st Hamburg Intralogistics Summit"

Hamburg. Vom 14. bis 16. Oktober 2013 findet im Hamburger Hotel Atlantic ein hochkarätiges Treffen europäischer Logistikexperten statt. Dieses Zusammentreffen bildet den Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe zur Zukunft der Intralogistik und benachbarter Branchen. Veranstalter ist der...

Unter dem Motto "The Future in Stock" ("Die Zukunft auf Lager") treffen sich erstmals vom 14. bis 16. Oktober 2013 im Hamburg über 400 Logistikexperten aus ganz Europa. Auf dem Summit werden Fachvorträge gehalten sowie Fragen und Antworten zu den Trends in der Intralogistik und den Megatrends in unserer Gesellschaft diskutiert. Teilnehmer der Veranstaltung sind Branchenexperten, Kunden, Geschäftspartner und Freunde des Hauses Jungheinrich. Sie erhalten unter anderem Einblick in das Zusammenspiel von Management, innovativen Technologien und neuen Konzepten der Arbeitsorganisation. Sie betrachten alternative Zukunftsperspektiven und ihre Folgen für Handel und Wirtschaft und lernen die Spielregeln der globalen Netzgesellschaft kennen.

Darüber hinaus werden Produktentwicklungen und Dienstleistungskonzepte der Intralogistik beleuchtet, in denen sich aktuelle und zukünftige Trends widerspiegeln. "Die Intralogistik ist seit sechzig Jahren Profession und Leidenschaft unseres Unternehmens", sagt Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstands der Jungheinrich AG. "Wir haben das Summit ins Leben gerufen, um einen branchenübergreifenden Gedankenaustausch und Wissenstransfer zu ermöglichen."

Referenten des diesjährigen Summit sind Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, ehemaliger Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, der Hamburger Trendforscher Prof. Peter Wippermann und Dr. Jan Dietrich Müller, Senior Vice President bei der Deutschen Post DHL. Seitens Jungheinrich werden Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Technik, sowie Dirk Schulz, Leiter Zentraler Kundendienst, Fachvorträge halten. Moderiert wird die Veranstaltung von der Journalistin Conny Czymoch, das Grußwort spricht Dr. Karl-Joachim Dreyer, Präses der Handelskammer Hamburg 2002-2008.

Am dritten Tag des Summit steht der Besuch des Anfang September offiziell eingeweihten Jungheinrich-Ersatzteilzentrums in Kaltenkirchen auf dem Programm. Es ist ein konkretes Beispiel für die Umsetzung grundlegender Trends, die auf dem Intralogistics Summit im Mittelpunkt stehen. Hans-Georg Frey: "Das Großprojekt Kaltenkirchen ist ein Showcase für die Kompetenz von Jungheinrich auf dem Gebiet der Intralogistik. Es stellt unter Beweis, dass die zweckmäßige Organisation innerbetrieblicher Prozesse große Chancen zur Steigerung der Effizienz mittels beträchtlicher Reduzierungen von Kosten, Zeit und Energie bietet und damit zu einem entscheidenden Faktor für den notwendigen Vorsprung im internationalen Wettbewerb aufgerückt ist. Dies ist eine Feststellung, an die Jungheinrich auf dem '2nd Hamburg Intralogistics Summit' in der Zukunft inhaltlich anknüpfen wird."

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Haben Sie Fragen?