Stage Pressemitteilungen
10.02.15 12:00

Neue Schlepper-Baureihe von Jungheinrich geht an den Start

Endgeschwindigkeiten von bis zu 18 Kilometern in der Stunde / Zugkräfte von bis zu neun Tonnen / Flexibler und höherer Materialumschlag

Jungheinrich stellt dem internationalen Fachpublikum auf der LogiMAT 2015 (10. bis 12. Februar in Stuttgart) seine neue Schlepperbaureihe 5 mit Zuglasten zwischen sieben und neun Tonnen vor. Diese Baureihe umfasst die Schlepper vom Typ EZS 570, 580 und 590 und wurde als Prototyp zur CeMAT 2014 in Hannover erstmals gezeigt.

Deutliche Energieeinsparung durch sehr hohen Wirkungsgrad

Die neuen Jungheinrich-Schlepper sind mit einem 48-Volt-Fahrmotor mit der aktuellen Generation der Drehstromtechnik ausgestattet. „Das sorgt für kräftige Beschleunigungen und hohe Endgeschwindigkeiten von bis zu 18 Kilometern in der Stunde“, erläutert Oliver Rosenthal, Produktmanager Schlepper bei Jungheinrich. Gleichzeitig ermöglicht eine effiziente Abstimmung zwischen Fahrmotor und Fahrsteuerung einen hohen Wirkungsgrad, sodass die Schlepper trotz hoher Lasten sehr sparsam mit der Energie umgehen.

Das Koppeln mehrerer Anhänger ermöglicht es, die Ladefläche beliebig zu variieren. Dies führt in der Praxis zu einem flexibleren und höheren Materialumschlag. Die Kupplung ist für den Fahrer selbst aus der Sitzposition gut einsehbar. Eine optional erhältliche, halbautomatische Fernentriegelung der Kupplung gewährleistet das Koppeln der Anhänger, ohne dass der Fahrer den Schlepper verlassen muss. Die Fahrzeuge der EZS-Baureihe sind mit unterschiedlichen Kupplungen ausrüstbar, sodass diese nahezu an jeden Anhängertyp anpassbar sind.

Die Schlepper der Baureihe 5 von Jungheinrich verfügen serienmäßig über eine elektrische Parkbremse. Diese aktiviert sich automatisch, sobald der Fahrer den Schlepper anhält. Beim Anfahren wird die Parkbremse automatisch wieder deaktiviert. Oliver Rosenthal: „Das erleichtert zum einen das Anfahren an Steigungen, zum Beispiel Rampen. Zum anderen sorgt die Parkbremse dafür, dass der Schlepper sicher steht und nicht vor- oder zurückrollen kann.“ Durch das generatorische Abbremsen wird zudem Energie zurück in die Batterie gespeist.

Individuelle Anpassungen an unterschiedliche Bedarfsfälle

Die serienmäßige Impulssteuerung Speed Control ermöglicht ein sicheres und wirtschaftliches Fahren mit den Jungheinrich-Schleppern. Die vorgegebene Geschwindigkeit kann so in jeder Fahrsituation beibehalten werden. Zusätzlich ermöglichen drei einstellbare Fahrprogramme individuelle Anpassungen an unterschiedliche Bedarfsfälle. Für das Fahren mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit – beispielsweise beim Wenden des Routenzugs oder bei begrenzten Platzverhältnissen – steht ein Schleichfahrttaster serienmäßig zur Verfügung.

Die neue Schleppergeneration besitzt eine Vielzahl ergonomischer Features. Trittstufen im Rahmen sorgen für ein einfaches und sicheres Ein- und Aussteigen des Fahrers. Eine angenehme Sitzposition, die große Beinfreiheit im Innenraum und das nun noch komfortabler gefederte und auf die höhere Last abgestimmte Fahrwerk machen das Arbeiten mit dem Jungheinrich-Schlepper nicht nur leichter und sicherer, sondern auch schneller und effizienter.

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Logistiksystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Haben Sie Fragen?