Stage Pressemitteilungen
31.05.2016

Vorstoß in neue Dimensionen

Jungheinrich führt 48 V-Lithium-Ionen-Batteriesystem für Schubmaststapler und Gegengewichtsstapler ein / Innovative Lithium-Ionen-Technologie für 48-V-Stapler / Hohe Fahrzeugverfügbarkeit dank Schnell- und Zwischenladung / Integriertes Batteriemanagementsystem / Lange Batterielebensdauer

Auf der CeMAT 2011 präsentierte Jungheinrich als erster Hersteller ein serienreifes Lithium-Ionen-Fahrzeug. 2014 folgte mit der neuen Generation selbstentwickelter Lithium-Ionen-Batterien im 24-V-Bereich, die innerhalb von 30 Minuten für eine komplette Schicht aufladbar sind, ein Quantensprung bei den Energiespeicherkonzepten. 2016 setzt sich die erfolgreiche Entwicklung fort und Jungheinrich präsentiert in Hannover erstmals eine Lithium-Ionen-Batterie für den 48-V-Bereich mit 360 und 480 Amperestunden. Damit kann die vollkommen wartungsfreie Technologie nun auch für Schubmaststapler und Gegengewichtsstapler genutzt werden.

„Jungheinrich hat als erster Anbieter die Lithium-Ionen-Technologie serienmäßig in Flurförderzeugen realisiert und kontinuierlich weiterentwickelt. Inzwischen verfügen wir über führendes Know-how bei mobilen Anwendungen von Lithium-Ionen-Batterien. Dieses Know-how haben wir in unserer Sparte Energy and Drive Systems mit rund 200 Mitarbeitern im Werk Norderstedt bei Hamburg konzentriert“, betont Dirk Schüler, Produkt Management Jungheinrich Energy and Drive Systems. Ohne Batteriewechsel im Mehrschichtbetrieb

Mit schnellen Ladezeiten, Wartungsfreiheit und einer langen Batterielebensdauer profitieren Anwender sowohl ökonomisch als auch ökologisch. Denn durch die Möglichkeit von schnellen und kurzen Zwischenladungen steigt die Verfügbarkeit der Elektrostapler. Damit ist ein dauerhafter Einsatz der Flotte an bis zu 24 Stunden und 7 Tagen in der Woche ohne Batteriewechsel möglich. Bereits mit einer Zwischenladezeit von nur 40 Minuten nehmen die Hochleistungsenergiezellen mit 360 Ah 50 Prozent ihrer Kapazität auf. Nach 80 Minuten erreicht die Jungheinrich Li-Ion-Batterie mit 360 Ah den vollen Ladestatus.

Durch den Wegfall des Batteriewechsels spart sich der Betreiber nicht nur die Anschaffung einer zweiten Batterie, sondern auch die Wechselvorrichtungen, spezielle Laderäume und die Wechselzeiten. Bedeutsam ist auch die Reduktion von Arbeitsunfällen bei Batteriewechseln, die nun nicht mehr notwendig sind. Darüber hinaus entfallen auch alle klassischen Wartungstätigkeiten von Blei-Säure-Systemen.

Nachhaltig und energieeffizient

Mithilfe modernster Lithium-Ionen-Technologie hat Jungheinrich eine vollkommen wartungsfreie Batterie entwickelt, die durch eine beachtliche Lebenserwartung von bis zu 3.000 Vollzyklen und deutlich mehr Teilzyklen überzeugt. Im Vergleich: Bei Blei-Säure-Batterien beträgt die durchschnittliche Lebensdauer 900 bis 1.200 Zyklen.

Um ein Höchstmaß an Effizienz, Sicherheit und Komfort im täglichen Einsatz zu gewährleisten, sind Batterie, Ladegerät und Fahrzeug genau aufeinander abgestimmt. Zudem wird die Batterie permanent durch ein von Jungheinrich entwickeltes, bereits integriertes Batteriemanagementsystem überwacht. So führt die hohe Spannungsstabilität der Lithium-Ionen-Batterien zu einer verbesserten Performance über den gesamten Arbeitszyklus. Ferner können höhere Ströme zurückgespeist werden (Rekuperation), dadurch werden die Flurförderzeuge bis zu 20 Prozent effizienter und erreichen höhere Umschlagsleistungen. Die höhere Energieeffizienz führt dazu, dass weniger Primärenergie (Netzstrom) benötigt wird. „Damit gewährleistet die Lithium-Ionen-Technologie einen rundum sorgenfreien Einsatz. Sie schont unsere Umwelt durch die beste CO2-Bilanz gegenüber allen anderen Energiespeichern und ist sicher in der Handhabung“, erklärt Dirk Schüler, Produkt Management Jungheinrich Energy and Drive Systems.

Einsatzbeschränkungen durch entweichende Gase oder Säure wie bei herkömmlichen Blei-Säure-Batterien gelten für die Lithium-Ionen-Batterie nicht. So können Fahrzeuge mit Batterien auf Lithium-Ionen-Basis beispielsweise auch im Lebensmittelbereich bedenkenlos bei Betriebstemperaturen von -20 bis 55 °C eingesetzt werden.

Über Jungheinrich

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Logistiksystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Haben Sie Fragen?