Schubmaststapler ETV 216i gewinnt renommierten Design Award
18.03.19 10:00

Schubmaststapler ETV 216i gewinnt renommierten Design Award

  • Weltweit erster Stapler mit festintegrierter Batterie
  • Revolutionäres Fahrzeugdesign dank Lithium-Ionen-Technologie

iF Design Award ist einer der wichtigsten Designpreise der Welt 


Hamburg/München: Der Jungheinrich-Schubmaststapler ETV 216i ist mit dem iF Design Award 2019 ausgezeichnet worden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um den weltweit ersten Stapler, in dem die Batterie fest ins Fahrzeugdesign integriert wurde. Dafür hat Jungheinrich konsequent die Vorteile der platzsparenden und leistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterie-Technologie genutzt. Der ETV 216i ist deutlich kompakter als konventionelle Schubmaststapler und verfügt dadurch über höhere Agilität und eine verbesserte Ergonomie, die dem Fahrer mehr Bewegungsfreiheit und bessere Rundumsicht bietet. Besondere Bedienerfreundlichkeit und mehr Sicherheit im Lager sind das Ergebnis.

Michael Niebuhr, Leiter Industrie Design Jungheinrich AG, erklärt: „Bei der Entwicklung des ETV 216i haben Ingenieure und Designer von Beginn an konsequent zusammengearbeitet. Das Ergebnis ist ein Stapler, der Design und Performance in sich vereint wie keiner vor ihm. Dass der ETV 216i nun mit einem iF-Award geehrt wird, ist eine Bestätigung dafür, dass wir mit diesem neuen Konzept beim Fahrzeugdesign den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Sonderauszeichnung für „65 Jahre iF Design Award Teilnahme“ 

Der iF Design Award gehört zu den wichtigen Designpreisen der Welt. Er prämiert Gestaltungsleistungen in den Disziplinen Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Service-Design/UX, Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept. 1954 gewann Jungheinrich mit dem Elektro-Deichsel-Plattformhubwagen „Ameise“ den iF Design Award zum ersten Mal - mit der Auszeichnung in diesem Jahr ist es bereits der 18. Titel in der Kategorie Produkt. Als eines von sieben Unternehmen erhält Jungheinrich zusätzlich die Sonderauszeichnung „65 Jahre iF design award Teilnahme“. IF Geschäftsführer Ralph Wiegmann stellt fest: „Das ist echte Designkompetenz – verbunden mit Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation.“ Jungheinrich habe bereits vor 65 Jahren die Bedeutung des Themas Gestaltung erkannt und seine Designphilosophie kontinuierlich weiterentwickelt.

Haben Sie Fragen?