Stage Fazit & Prognose
Zur Zukunft der Antriebssysteme

Fazit / Prognose

Bei Antriebssystemen gibt es nicht „die eine“ Lösung für alle Anwendungsfälle.

  • Es wird nicht eine Technologie geben, die für alle Einsatzfälle besser geeignet ist als alle anderen. Es wird auch in Zukunft Einsatzfälle geben, für die die Bleibatterie oder der Verbrennungsmotor die wirtschaftlich sinnvollste Lösung ist.
  • Die weiterhin komplexe Technik und die immer noch fehlende, aber notwendige Infrastruktur für die flächendeckende Wasserstoffversorgung, wird den Durchbruch der Brennstoffzelle im Bereich der Flurförderzeuge verhindern.
  • Der Einsatz der Hybridtechnologie in Flurförderzeugen rechnet sich nicht bei den gegenwärtigen und zu erwartenden Energiepreisen. Erst bei unerwartet stark steigenden Preisen wäre die Hybridtechnologie eine wirtschaftliche Alternative im Segment der besonders großen, schweren Flurförderzeuge.
  • Die Kosten für Lithium-Ionenzellen werden aufgrund von Massenproduktion und industrieller Fertigung drastisch sinken.
  • Lithium-Ionen-Batterien werden sich zuerst wirtschaftlich bei Flurförderzeugen im Dreischichtbetrieb etablieren.
  • Zukünftige Flurförderzeuge werden so konzipiert sein, dass sie entweder mit Bleibatterien oder mit Lithium-Ionen-Batterien bestückt werden können. Eine Freigabe definierter Typen durch den Fahrzeughersteller ist aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich.
  • Der extrem geringe Platzbedarf von Lithium-Ionen-Batterien wird langfristig ganz neue Fahrzeugkonzepte hinsichtlich ihrer Abmessungen und Ergonomie ermöglichen.
  • Zukünftig werden Vorschriften und Gesetzgebungen gelten, um nachweislich Kohlendioxid einzusparen. Die Lithium-Technologie wird dazu ihren wesentlichen Beitrag leisten.

Haben Sie Fragen?