Der EZS 7280: Jungheinrichs Schlepper für Schwerlasten
13.03.2018

Der EZS 7280: Jungheinrichs Schlepper für Schwerlasten

  • 28 Tonnen Zugleistung
  • Drehmomentstarker Motor für Rampenfahrten
  • Extra kleiner Wendekreis 

Hamburg/Stuttgart: Jungheinrich präsentiert auf der LogiMAT 2018 seinen neuen Elektro-Sitzschlepper EZS 7280. Mit bis zu 28 Tonnen Zugleistung ist das IFOY-nominierte Fahrzeug besonders für den Außeneinsatz am Flughafen oder auf dem Betriebsgelände von Industrieunternehmen geeignet. Dank des starken Drehmoments ist der Schlepper für Rampenfahrten mit großer Last ausgelegt. Automatische Parkbremsen mit Rückrollsicherung und ein Bergfahrassistent ermöglichen ein problemloses Stoppen und wieder Anfahren an der Rampe. Besondere Effizienz garantiert der Einsatz einer neuen 500-Ah-Lithium-Ionen-Batterie. Sie zeichnet sich durch ihre Wartungsfreiheit und Langlebigkeit aus und bietet die Möglichkeit für Schnell- und Zwischenladungen. So werden Batteriewechsel überflüssig. Für besonders lange Laufzeiten kann bei erhöhtem Radstand eine Batterie mit bis zu 930 Ah Leistung verbaut werden.

Mit seinen kompakten Abmessungen und seinem großen Lenkeinschlag hat Jungheinrich den EZS 7280 für den wendigen Einsatz auch an engsten Stellen ausgelegt. Die Sicherheit garantiert dabei der Einsatz von Assistenzsystemen. Die robuste und witterungsbeständige Bauweise mit KLT-Beschichtung garantiert ein Höchstmaß an Korrosionsschutz und macht den Schwerlastschlepper selbst bei widrigsten Wetterbedingungen tauglich für alle Einsatzszenarien. Jungheinrich bietet für das Fahrzeug verschiedene Wetterschutzkabinen, wahlweise mit Klapp- und Schiebetür, an. Durch eine Heizung lässt sich die Temperatur im Innenraum steuern. Beschlagene Scheiben gehören damit auch bei feuchtem Wetter der Vergangenheit an. Die KFZ-übliche Pedalanordnung und verstellbare Lenkradpositionen ermöglichen jedem Fahrer ein leichtes Handling des EZS 7280. Wie für alle Lithium-Ionen-Fahrzeuge gibt Jungheinrich auch für den EZS 7280 seinen Kunden eine hundertprozentige Zufriedenheitsgarantie. Innerhalb der ersten sechs Monate nach Auslieferung haben Jungheinrich-Kunden volles Umtauschrecht und können jederzeit einfach und schnell auf die ursprüngliche Technologie zurückwechseln. So garantiert Jungheinrich einen leichten Wechsel ohne Risiko.  


Andreas Füchtmann, verantwortlicher Produktmanager bei Jungheinrich für den EZS 7280, erklärt: „Wir haben bei der Entwicklung besonders auf die Leistung und Sicherheit des Schleppers bei den in der Industrie typischen Rampenfahrten Wert gelegt. Weiterhin wurde auf eine Fahrerplatzgestaltung nach Vorbild der Automobilbranche geachtet. Diese ermöglicht dem Fahrer ein ermüdungsfreies Arbeiten während der Schichten.“


Presse-Rückfragen bitte an:

Benedikt Nufer, Pressesprecher (Fachpresse)

Tel.: 040 6948-3489, Fax: 040 6948-1599

benedikt.nufer@jungheinrich.de


Über Jungheinrich

Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 39 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in über 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit mehr als 16.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Konzernumsatz von 3,4 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im MDAX notiert.

Haben Sie Fragen?