Jungheinrich WMS: Neue Oberfläche für mehr Nutzerfreundlichkeit
13.03.2018

Jungheinrich WMS: Neue Oberfläche für mehr Nutzerfreundlichkeit

Einfache und effiziente Bedienung ermöglicht kurze EinlernzeiteN

Individuelle Dialoggestaltung für jedes Arbeitsumfeld

Einzigartige Vorwärtskompatibilität und Zukunftssicherheit

Hamburg/Stuttgart: Jungheinrich stellt auf der LogiMAT sein Warehouse Management System, das Jungheinrich WMS, mit einer vollkommen neuen Nutzeroberfläche vor. Zur Steigerung des Kundennutzen hat der Hamburger Lösungsanbieter für die Intralogistik ein auf dem Markt derzeit einzigartiges Bedienkonzept für sein WMS entwickelt. Dieses stellt sicher, dass sich das Lagerverwaltungssystem den spezifischen Arbeitsprozessen seiner Anwender anpasst und aus 450 zur Verfügung stehenden Eingabedialogen stets den richtigen auswählt. Durch die intuitive Bedienung und die optimierten Masken kann die Zahl der im Betrieb notwendigen Klicks reduziert und so die Effizienz der Arbeitsabläufe gesteigert werden. Beim Design des neuen Eingabekonzeptes haben sich die Jungheinrich-Entwickler an modernen Betriebssystemen und Softwareapplikationen orientiert. Den Nutzern des Lagerverwaltungssystems wird eine Bedienung ermöglicht, die ihren Alltagsgewohnheiten entspricht. Dadurch hat Jungheinrich die Anwendung seines Lagerverwaltungssystems noch einmal erheblich vereinfacht. Erst Mitte Februar war das Jungheinrich WMS aufgrund des hohen Kundennutzens als „Beste Fabriksoftware 2018“ ausgezeichnet worden.


Markus Skof, Vice President Warehouse Management Solutions, bei Jungheinrich erklärt: „Unser Jungheinrich WMS verfügt heute über die branchenweit modernste und benutzerfreundlichste Oberfläche und ist exakt auf die Bedürfnisse der Intralogistik zugeschnitten. Mit Hilfe von Usability-Experten haben wir eine besonders intuitiv und leicht bedienbare Oberfläche entwickelt. Damit verkürzen wir die nötige Einlernphase und den Schulungsaufwand in den Betrieben unserer Kunden massiv, reduzieren mögliche Bedienfehler auf ein Minimum und entlasten so die Mitarbeiter im Lager. Die neue WMS-Oberfläche haben wir bewusst so gestaltet, dass sie ein breites Spektrum an Ein- und Ausgabegeräten unterstützt. Durch die individuelle Dialoggestaltung haben wir sichergestellt, dass die spezifisch notwendigen Anpassungen für nahezu jedes Arbeitsumfeld vorgenommen werden können.“


Über das Jungheinrich WMS
Das Jungheinrich Warehouse Management System verwaltet und steuert den gesamten innerbetrieblichen Materialfluss im Lager und sorgt damit branchenunabhängig für nachhaltige und effiziente Prozesse. Seit mehr als 20 Jahren entwickeln die hauseigenen Software- und Logistikexperten ihre Lagerverwaltungssoftware stetig auf Basis der neuesten Intralogistik-Trends weiter. Durch den modularen Aufbau und das mehrdimensionale Konfigurationsmodell des Jungheinrich WMS ist eine einfache Anpassung bei Veränderungen im Lager gegeben. Wächst ein Kunde, wächst die Lagerverwaltungs-Software ohne Probleme mit. Schnittstellen garantieren zudem den leichten Datenaustausch und die sichere Kommunikation zu allen gängigen Host- und ERP-Systemen. So passt sich das Jungheinrich WMS einfach den Kundenanforderungen an und nicht umgekehrt. Durch seine Vorwärtskompatibilität bleibt das Jungheinrich WMS immer release- und updatefähig. Jungheinrich garantiert seinen Kunden, dass diese jederzeit auf eine aktuelle Version umsteigen können und so zukunftsfähig bleiben.


Presse-Rückfragen bitte an:
Benedikt Nufer, Fachpressesprecher
Tel.: 040 6948-3489, Fax: 040 6948-1599



Über Jungheinrich
Founded in 1953, Jungheinrich ranks among the world’s leading providers of intralogistics solutions. With a comprehensive portfolio of material handling equipment, logistics systems and services, Jungheinrich is able to offer customers customised solutions for the greatest challenges posed by Industry 4.0. The Hamburg-based Group is represented worldwide in 39 countries with its own direct sales companies and in more than 80 other countries through partner companies. Jungheinrich employs more than 16,000 people worldwide and generated consolidated net sales of €3.4 billion in 2017. The Jungheinrich share is listed on the MDAX.

Haben Sie Fragen?