Kontaktformular
Stellenbörse
Newsletter
JIG Nina Trilke
10 Fragen an…

Nina Trilke

Erfahre von Nina Trilke, was Jungheinrich und die Zeit als JIG so besonders macht und welche verschiedenen Facetten das Trainee-Programme bietet.

1. Warum hast du dich für das JIG-Programme bei Jungheinrich entschieden?

JIG Nina Report

Als Wirtschaftsingenieurin reizt es mich, neue Ideen zu entwickeln, umzudenken und in die Tat umzusetzen. Um dies zu erreichen, müssen verschiedene Abteilungen innerhalb eines Unternehmens zusammenarbeiten. Deshalb war für mich klar, dass ein Trainee-Programme genau der richtige Weg ist, um meine Ziele zu verwirklichen.

Jungheinrich hat mich von Anfang an überzeugt. Die familiären Werte und das individuell gestaltete JIG-Programme mit der Möglichkeit, tiefe Einblicke in verschiedene Abteilungen und abwechslungsreiche Ausbildungen zu erhalten, haben mich überzeugt, meine Karriere im JIG-Programme zu starten.

2. Wann hast du dein JIG-Programm angefangen?

Mein Traineeprogramm habe ich im November 2018 zusammen mit 10 weiteren JIGs aus Deutschland, Frankreich, Griechenland und China angefangen.

3. Wie spiegeln sich die Unternehmenswerte und -kultur im Tagesgeschäft wider?

"Mach man" sind zwei starke Worte, die von unserem Firmengründer häufig verwendet wurden und eines der Führungsprinzipien bei Jungheinrich ist. Bei allen meinen Einsätzen wurde ich ermutigt, eigene Ideen und Projekte zu entwickeln. Dieses Vertrauen, das jedem Mitarbeiter entgegengebracht wird, führt zu einem tollen und produktiven Arbeitsumfeld.

4. Wohin hat dich dein Auslandseinsatz geführt?

Australien.

5. Was war die größte Herausforderung bei deinem Auslandseinsatz?

Da es sich bei Jungheinrich Australien um eine relativ neue Niederlassung handelte, waren die Kultur, die Werkzeuge und die Arbeitsmethoden noch anders. Daher bestand die größte Herausforderung darin, die wesentlichen Unterschiede in der Vertriebsstruktur und den Prozessen zwischen der Zentrale und der Vertriebseinheit nicht nur zu erkennen, sondern auch transparent zu machen und die richtige Kommunikation zwischen beiden Parteien zu finden.

6. Beschreibe dein persönliches Highlight des Projekts und der Auslandserfahrung

Für mich war der ganze Einsatz einfach toll dank meiner Kollegen, die mir diese Zeit unvergesslich machen wollten. Sie haben mir nicht nur ihre Arbeitsweisen gezeigt, sondern mich auch auf Bootsfahrten, eine Weintour und zu einem Fußballspiel mitgenommen.

7. Was konntest du während dieser Zeit sehen/lernen?

Während meiner Zeit als JIG hatte ich die Möglichkeit, verschiedene Abteilungen innerhalb von Jungheinrich zu sehen, von der strategischen Bewertung von Vertriebskanälen bis hin zur Entwicklung und Vermarktung von digitalen Produkten. Außerdem habe ich viel von den verschiedenen Führungskräften und deren Arbeitsweise gelernt. Nichtsdestotrotz und das ist das Wichtigste, bin ich fachlich und persönlich sehr gewachsen. Durch das offene Feedback meiner Kollegen, die Schulungen, die unterschiedlichen Teams, Aufgaben und das Mentoring habe ich viel über mich selbst gelernt, was mir sowohl beruflich als auch privat helfen wird.

8. Was ist dein persönliches Highlight des JIG-Programmes?

Die Menschen, die ich während der 18 Monate kennengelernt habe. Besonders die Mitglieder meiner JIG-Klasse sind für mich viel mehr als nur Kollegen. Wir saßen alle im selben Boot und haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Vor allem am Anfang und während des Auslandseinsatzes war es einfach toll, unsere Erfahrungen zu teilen und ihre Unterstützung zu haben.

9. Beschreibe das JIG-Programm in einem Satz:

Das JIG-Programme ist eine spannende Zeit, mit vielen Überraschungen, Herausforderungen und der Chance, sich weiterzuentwickeln und Freunde fürs Leben zu finden.

10. Welche Tipps kannst du zukünftigen Kandidaten geben?

Für den Bewerbungsprozess gilt: Sei einfach du selbst. Meiner Erfahrung nach sucht Jungheinrich nach den richtigen Menschen und nicht nach dem perfekten Lebenslauf, was den ganzen Prozess sehr persönlich und angenehm macht.

JIG Armin Report 4 (1)
JIG Armin Report 3 (1)


Weitere Erfahrungsberichte:

Haben Sie Fragen?