Stage Pressemitteilungen
27.05.08 13:00

Effiziente Be- und Entladung mit Hubwagen von Jungheinrich

Mit dem erstmals auf der CeMAT präsentierten neuen Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen ERE 225 von Jungheinrich können in Zukunft Waren besonders wirtschaftlich umgeschlagen und transportiert werden. Ein neu entwickeltes ergonomisches Plattformkonzept sowie die elektrische Deichsel machen den...

Jungheinrich hat im Herbst 2007 einen neuen Niederhubwagen auf den Markt gebracht. Dieser wird auf der CeMAT 2008 erstmals einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen vom Typ ERE 225 mit einer festen Standplattform. Das robuste Fahrzeug, serienmäßig mit Jungheinrich-Drehstromtechnologie ausgestattet, wurde insbesondere für das schnelle und effiziente Be- und Entladen von Lkw sowie den Transport großer Lasten über längere Strecken entwickelt. Der ERE 225 bringt es auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 12,5 Kilometern in der Stunde (mit Last bis zu 9,5 km/h) und kann Lasten von 2.500 Kilogramm transportieren.

„Es gibt einen klaren Trend hin zur festen Standplattform“, so Oliver Hiekel, Leiter Produktmanagement und Produktmarketing Deichselgeräte bei Jungheinrich. „Aus diesem Grund hat Jungheinrich für den ERE 225 ein neues und noch ergonomischeres Plattformkonzept entwickelt.“ Der Arbeitsplatz auf dem Deichsel-Gabelhubwagen wurde an die Bedürfnisse des Fahrers und die möglichen Einsatzfälle angepasst. Der großzügige Fahrerraum und die beidseitig zu bedienende Lenkung bieten dem Fahrer einen komfortablen und sicheren Seit- oder Frontalstand, die hohe Rückenlehne mit integriertem Griff gewährleistet zusätzlichen Schutz. „Der großzügiger Innenraum bietet eine optimale Sicherheit, denn der Fahrer soll sich auf unseren Fahrzeugen wohlfühlen“, ergänzt Hiekel.

Zusätzlich zur weich gefederten Standplattform ist der komplette Antrieb mit „ShockProtect“ gefedert. Dieses patentierte System koppelt die Standplattform komplett von allen Stößen ab. Die Folge: Die Wirbelsäule des Fahrers wird entlastet, der Rahmen und alle technischen Komponenten des Niederhubwagens werden deutlich weniger beansprucht. Gefederte und gedämpfte Stützräder, die über die Koppelschwinge ProTracLink verbunden sind, sorgen zusätzlich für sicheres Verhalten des neuen ERE 225 in jeder Fahrsituation und ergänzen die bewährte Jungheinrich Curve Control. Bei letzterer wird die Geschwindigkeit des Fahrzeugs bei Kurvenfahrten in Abhängigkeit des Lenkwinkels automatisch reduziert.

Lenkbewegungen werden sicher und schnell übertragen

Der neue ERE 225 erhält serienmäßig eine elektrische Deichsellenkung. Sie sorgt für ein präzises und leichtes Lenken des Fahrzeugs. Curve Control sowie eine progressive Lenkung, bei der die Deichsel für eine 90-Grad-Kurve nur um etwa 70 Grad eingeschlagen werden muss, ermöglichen hierbei eine sichere Kurven- und Geradeausfahrt. Auf Grund der kompakten Form (ohne Deichselarm) werden die Lenkbewegungen sicher und schnell übertragen. Eine klare Farbsystematik der Instrumente sowie ergonomisch geformte Taster ermöglichen ein intuitives Bedienen. Die Deichsel ist optional höhenverstellbar. Ihr innovatives Bedienkonzept erlaubt nicht nur ermüdungsarmes und ergonomisches Arbeiten über die gesamte Schicht. Es sorgt auch für sicheres Fahren in Vorwärts- und in Rückwärtsrichtung. Die symmetrische Fahrerplatzanordnung ermöglicht darüber hinaus eine bequeme Handhabung für Rechts- und Linkshänder. Vielfältige Ablagemöglichkeiten sowie eine spezielle Papierauflage in der Arbeitsplattform runden das Cockpit des neuen ERE 225 ab.

Neben der Drehstromtechnik sorgt die Steuerungselektronik SpeedControl für ein sicheres und vor allem Energie sparendes Fahrverhalten des neuen Jungheinrich-Niederhubwagens. Die am Fahrschalter vorgegebene Geschwindigkeit wird in jeder Fahrsituation, also auch bei Steigungen und Gefällen, beibehalten. Im Falle eines unbeabsichtigten Rollens auf einer Rampe oder Schräge bremst der ERE 225 automatisch ab. Durch das generatorische Bremsen bei Zurücknahme der Fahrgeschwindigkeit wird zudem Energie in die Batterie zurückgespeist.

Lange Einsatzzeiten dank Drehstromtechnik

Die servicefreundliche Konstruktion des neuen Gerätes sorgt für eine langfristige Reduzierung der Betriebskosten. Sowohl die einteilige Motorhaube ohne Schrauben als auch die demontierbare Seitenverkleidung ermöglichen einen leichten Zugang zu allen Komponenten. Hohe Batteriekapazitäten bis 465 Ah sowie eine sehr gute Energieeffizienz sorgen für lange Einsatzzeiten des ERE 225. „Zehn Jahre Erfahrung in Sachen Drehstrom sind in den Testergebnissen dieser Baureihe eindeutig messbar“, so Hiekel.

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Logistikdienstleister bietet Jungheinrich seinen Kunden ein umfassendes Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen und Dienstleistungen für die komplette Intralogistik. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Haben Sie Fragen?